Waage

waage1 mm DSCN3971 webElegant im Gleichgewicht ...

Typisch Waage!?

Die Waage als Zeichen der Zeit

Analogien und Korrespondenzen zum Zeichen


Im goldenen Oktober
, wenn die Sonne im Zeichen der Waage steht (22./23.09.- 22./23.10.), ist die Ernte des Sommers ein­ge­bracht. Nun geht es darum, sie ge­recht zu teilen.

Die meisten bildlichen Darstellungen der Waage weichen in einem wichtigen Punkt von denen der anderen Tierkreiszeichen ab: Hier wird keine menschliche Figur (wie bei Jungfrau oder Wassermann) und kein Tier (wie Skorpion oder Stier) gezeigt, sondern ein Ge­genstand, eine Waage – beziehungsweise der Vorgang des Ba­lance-Haltens, des Ab­wä­gens, des harmonischen Ausgleichs und des Teilens. All das sind Qualitä­ten, ohne die Schön­heit, Kunst und Gerechtig­keit ebenso undenkbar wä­ren wie echte Partner­schaft und Liebe.

Die Waage ist das kardinale, das Hauptzeichen der Luft und verkörpert entsprechend das für dieses Element charakteristische Verlangen, sich rege mit anderen Menschen auszutauschen, in seiner unmittelbar­sten Form. Doch während die beiden Luftkollegen Zwilling und Wassermann den Schwerpunkt vor allem auf das geistige Miteinander legen, liegt dem Venuszeichen Waage im Speziellen auch der zärtliche und prickelnd erotische Paarlauf sehr am Herzen. 

  

07 waageTypisch Waage!?

gh gnstig hellCharmant, elegant, fair, kooperationsbereit, immer bemüht, alle Seiten gleichermaßen zu ihrem Recht kommen zu lassen, stilvoll, kunstsinnig …

gh kritisch hellUnentschlossen, ewig hin und her denkend, etwas oberflächlich, eitel, nur den schönen Schein liebend, förmlich, harmoniesüchtig …

"Typische Waage-Schwächen" sind genau besehen nur die in ein unschönes Extrem degenerierten Stärken dieses Zeichennaturells. Jede Waage, die lieber das Bessere als das Schlechtere aus ihren Möglichkeiten machen will, sollte mit der ihr eigenen Eleganz klug ausbalancieren, wann Anpassungsvermögen zur Selbstaufgabe und Freundlichkeit zur Fassadenhaftigkeit wird. Doch wie typisch ist das wirklich?

"Die Waage an sich" gibt es gar nicht!

Im Kern jeder (Sonnen-)Waage-Persönlichkeit steckt - astro-logisch gesehen - zwar grundsätzlich das Potential, das hier kurz skizziert wurde ... Doch im wirklichen Leben wird man nie einer "reinen", ausschließlich von diesem Ur- und Purqualitäten beseelten Waage begegnen. Denn jede Waage betritt ja mit einer ganz eigenen, einmaligen Visitenkarte die Bühne dieser Welt: Mit ihrem persönlichen Geburtshoroskop, in dem ihr "Sternzeichen" in einem sehr individuellen Umfeld angesiedelt ist:

Die Sonne steht hier nicht nur in der Waage, sondern zugleich auch in einem der zwölf Häuser, das der Entfaltung der typischen Wesenszüge eine spezifische Richtung vorgibt. Zudem wird ihr Licht durch ein ganz bestimmtes Aszendentenzeichen "gefiltert", das beschreibt, wie sich das Sonnennaturell auf dieser Welt zur Geltung bringt, und weitere wichtige persönliche Wesenszüge ins Sternenspiel bringt. Darüber hinaus wird die Geburtstagssonne von zahlreichen weiteren Zeichen- und Häuserkonstellationen begleitet, in denen der Mond und die übrigen Gestirne stehen.

Durch dieses Umfeld verändert sich allerlei. Denn dadurch entstehen die verschiedensten "Sorten" von Waagen. Zum Beispiel sogar doppelt anpassungsfähige und kunstsinnige Fische-Waagen - aber auch gar nicht so gesellige Jungfrau- oder Steinbock-Waagen oder oft durchaus eher rauflustige als kooperativen Widder-Waagen und viele mehr.

Und: Es gibt nicht nur "Geburtstagswaagen"!

Umgekehrt sind die typischen Waage-Qualitäten durchaus nicht ausschließlich nur den Menschen vorbehalten, die im September oder Oktober unter der Sonne in der Waage ihren Geburtstag feiern. Sie spielen im Gegenteil auch im Persönlichkeits-, Begabungs- oder Beziehungsprofil der Menschen eine zentrale Rolle, in deren Geburtshoroskop der Aszendent oder wichtige persönliche Gestirne - vor allem Venus! - dieses Zeichen bewohnen.

Und dann gibt es noch die "heimlichen Waagen", denen die Sterne sozusagen auf Umwegen viel von dem in die Wiege gelegt haben, was eine "echte Waage" ausmacht: Insbesondere Menschen, in deren Geburtshoroskop die Sonne oder Venus das siebente Haus bewohnen, oder bei denen Venus in direktem Kontakt zur Sonne oder dem Aszendenten bzw. im ersten Haus steht, zeichnen sich in vielerlei Hinsicht durch Ambitionen und Handlungsweisen aus, die eigentlich "typisch Waage" sind  ̶  auch wenn kein einziger Planet in diesem Zeichen steht!
   

Welcher Waage-Typ Sie selber sind  ̶  oder Ihr Partner, Ihr Kind, Ihr Vater, Ihre Mutter, ein guter Freund oder eine gute Freundin, Ihr Chef oder ein Arbeitskollege  ̶ , das lässt sich erst in einer individuellen Analyse des persönlichen Geburtsprofils angemessen klären.

In den aktuellen Trendmeldungen für WAAGE-Geborene dagegen, die ich Ihnen in der Rubrik Kalender zur Verfügung stelle, kann ich zwar die Höhenflüge oder die Tiefpunkte beschreiben, die WAAGE-betonte Menschen nun generell besonders stark verspüren werden  ̶  doch was sie darüber hinaus noch so alles verspüren (und was davon vielleicht noch sehr viel vordringlicher ist!), das kann nur eine individuelle Trendberechnung auf Grundlage des Geburtshoroskops passgenau herausarbeiten.
   


  

Die Waage als Zeichen der Zeit


Ganz allgemein als "Zeichen der Zeit" betrachtet verkörpert die Waage Stimmungslagen und Zeitgeistphänomene, mit denen wir alle in den verschiedensten Phasen unseres Lebens in Berührung kommen:

waa moMonat für Monat

Ein Waage-Mond etwa steht jeden Monat wieder 1-2 Mal für einige Tage am Himmel – und macht große Lust auf Geselligkeit und alles Schöne im Leben: als Neumond im September oder Oktober, in der abnehmenden Phase von Oktober bis März, als Vollmond im März oder April und als zunehmender Mond von April bis September. Lassen Sie die Blüten erblühen!


Jahr für Jahr
  

waa sowaa mewaa veDer offizielle Herbstanfang fällt alle Jahre wieder exakt auf den Termin, zu dem die Sonne in das Zeichen der Waage übergeht und uns von hieraus dann zwischen dem 22./23.09. und dem 22./23.10. durch den "Goldenen Oktober" begleitet. Merkur und Venus finden sich ebenfalls zwischen Spätsommer und Herbst in diesem charmanten und geselligen Zeichen ein, in dem vor allem die himmlische Liebesgöttin einen Höhepunkt ihrer Ausstrahlungskraft erreicht. Der Zeitraum der Planeten-Passagen variiert jedoch von Jahr zu Jahr. Wann (und wie!) genau wir die Waage-Zeit in diesem Jahr erleben, das erfahren Sie zur gegebenen Zeit im aktuellen Tierkreis-Kalender.

Das gesellig-kulturelle Leben erwacht nun aus seinem sommerli­chen Dorn­rös­chen­schlaf. Theater und andere Stätten der Kunst und Kultur öffnen ihre Türen zu einer neuen Saison, und auch sonst liegt ein gestei­gertes Ver­lan­gen nach menschlicher Nähe, Gedanken­aus­tausch und Un­ter­haltung in der Luft.

Als Zeichen des Herbstanfangs vermittelt die Waage zwi­schen dem milden, ro­manti­schen Sommer­wind, der der Liebessehnsucht Flü­gel verleiht, und der kalten, dunklen Zeit des Jahres, in der die Men­schen schon aus Vernunftgründen enger zu­sam­men­rücken.

waa ma oliUnabhängig vom Sonnenlauf lädt Mars in der Waage uns alle zwei bis drei Jahre einige Wochen lang dazu ein, unsere Aktivitäten noch etwas schöner und kooperativer zu gestalten als bisher.


Besondere Waage-Jahre
  

waa jupZum beherrschenden Trend eines ganzen Jahres wird der Waage-Geist der Kooperation und Harmonie regelmäßig alle zwölf Jahre, wenn Jupiter, der Planet der Entfaltung im großen Stil, diese Station des Tierkreises erreicht. 2016-2017 ist es wieder soweit.

waa satRund alle 30 Jahre dagegen, wenn der gestrenge himmlische Oberlehrer Saturn in der Waage steht (zuletzt 2009-2012, das nächste Mal 2039-2042), liegt ein besonders disziplinierter (bis verkrampfter?!) Umgang mit dem Thema Austausch und Partnerschaft in der Luft.

Das Lebensgefühl ganzer Jahrzehnte und Generationen schließlich findet sein Spiegelbild in diesem Zeichen, wenn die äußeren Planeten unseres Sonnensystems ihm einen ihrer seltenen Besuche abstatten. Derart ausgiebige Begegnungen mit dieser Zeitgeistströmung stehen längst nicht in jedem Menschenleben auf dem Sternenplan; doch diejenigen, die zwischen 1968 und 1984 unter Uranus und Pluto in der Waage dabei waren, konnten miterleben, wie sich die Rollenverteilung in Ehe und Partnerschaft radikal und gravierend veränderte – und den kommenden Generationen hier eine ganz neue "Weltsichtbrille" auf die Nase setzte:

1942-1957 — Neptun in der Waage: Ganz miteinander verschmelzen!

waa nepSchon Mitte des 20. Jahrhunderts verkörperte Neptun in der Waage eine tiefe Sehnsucht nach Gerechtigkeit, Liebe, Romantik und sogar nach Verschmelzung bis zum Selbstverlust; ganz nach der Devise: "Ohne dich bin ich nichts?!"

1968-1975 — Uranus in der Waage: Partnerschaft? Völlig neu definiert!

1971-1984 — Pluto in der Waage: Umbrüche im Beziehungsleben

waa urawaa plu"Mehr Freiheit im Miteinander! Zeit, hier einmal kräftig frischen Wind wehen zu lassen!" Sagte der Zeitgeist der späten 1960er. Passend zu Uranus in der Waage wurden die starren Rollenkorsetts von Frau und Mann gesprengt und die bisher verbindlichen Vorstellungen von Liebe und Ehe eifrig aus der Welt diskutiert. Unter Pluto in der Waage zeitigten diese Überlegungen und Debatten ab den 1970ern dann greifbare Konsequenzen. Nun veränderten sich die allgemeinen Spielregeln in der Partnerschaft nicht nur theoretisch, sondern auch ganz handfest. Liebe und Ehe werden seitdem in anderer Form verstanden und gelebt. Die beiden Waage-Wanderer standen zugleich aber auch für ein neues soziales Verantwortungsbewusstsein, für ein geradezu radikales Verlangen nach Menschlichkeit, Fairness und gerechtem Ausgleich – weltweit.

Bis die Waage wieder derart markant zum Zeichen des allgemeinen Zeitgeists wird, wird es wird noch ein ganzes Weilchen dauern: Vor 2050 tut sich hier eher wenig.


Persönlicher genommen: Top-Zeit oder Flop-Zeit?
  

gz trends 1 konjgz trends 4 trigongz trends 2 sextilgz trends 5 opposgz trends 3 quadratAlle großen und kleinen Waage-Phasen in unserem Leben haben eines gemeinsam: Sie sind nicht nur sehr entscheidend für die weitere Entwicklung WAAGE-betonter Menschen, sondern auch besonders günstig für ZWILLINGE und WASSERMÄNNER, LÖWEN und SCHÜTZEN - und eher schwierig für WIDDER, KREBSE und STEINBÖCKE.
   


  

Analogien und Korrespondenzen zum Zeichen der Waage

Jahreszeit: Herbstanfang

Tierkreis: 180°-210° (siebente Station)
Astronomisch, Sternbild: 219°-238° (Libra)
Element, Modalität, Pol: Luft, kardinal, männlich
Haus, Lebensthema: 7. Haus; Austausch, Partnerschaft
Gestirne: Venus (Regentin), Saturn (erhöht)

Tarot:
Trumpfkarte VIII: Die Ausgleichung
2 Schwerter (Mond in der Waage)
3 Schwerter (Saturn in der Waage)
4 Schwerter (Jupiter in der Waage)

Waage Symbol.gif


Fotos: © M. Mundt